Fleischhauerei GassnerDer Vorgängerbetrieb der Fleischhauerei Enzenhofer, die Fleischhauerei Gaßner, war über viele Jahrzehnte hinweg einer der bekanntesten fleischverarbeitenden Betriebe des gesamten Mühlviertels. Das Unternehmen prägte ein Stück Wirtschaftsgeschichte in Vorderweißenbach und darüber hinaus. Auf dieser Seite finden Sie einen Auszug aus der Firmenchronik. Übrigens: Der jetztige Chef, Hans Enzenhofer, absolvierte seine Fleischerlehre beim früheren Firmeninhaber Walter Gaßner, der in seinem ehemaligen Betrieb nach wie vor ein gern gesehener Berater ist.

1935:

Adolf und Anna Gaßner pachten das Geschäftshaus in Vorderweißenbach und betreiben eine Fleischerei sowie Viehhandel

1951:

Kauf des Geschäftshauses in Vorderweißenbach

1952:

Errichtung von 2 Filialen in Linz

1978:

Errichtung der Filialen in Bad Leonfelden und St. Peter/Wbg.

Durch ständige Zu- und Umbauten entwickelte sich das Unternehmen zu einem modernen Fleischereibetrieb, der über die Region hinaus bekannt war.

Durchschnittlich zählte der Betrieb 20 - 25 Mitarbeiter, insgesamt wurden 31 Fleischerlehrlinge und 11 kfm. Lehrlinge ausgebildet. 35 Jahre führten Walter und Karoline Gaßner mit viel Freude, Schaffenskraft und persönlichem Einsatz das Unternehmen, das am 30.04.1992 aufgrund der Pensionierung geschlossen wurde.

Walter und Karoline Gaßner führten die Fleischhauerei 35 Jahre lang.